zur StartseiteUmfangreiches zu meinen Ahnen und vielen anderen Familienzu einigen meiner FotografienVom Hüter der Hoffnungsflamme und seiner 24 Strophen umfassenden Entstehungs- und Moralgeschichte "Flame of Hope"Ein kleiner Einblick in meine BibliothekHier gehören Lob und Anerkennung hinein, aber auch Verbesserungsvorschläge und RügenMein Vetter kommt groß raus


Manfred Reinnarth

* 6. November
in Bad Neuenahr
größer als 1,90 m
zwischen 90 und 96 kg schwer
braune Augen
braune Haare

Bilder von Freunden und Links zu deren Internetauftritten
aktuelle Fotos von meiner Digitalkamera
Das Boths in Ahrweiler: Dort gehe ich seit dem Eröffnungsjahr 1998 fast täglich hin...
Caprese selbst gemacht...

 

 

 

 

 

 

 

Hallo allerseits! 

Gelb wie die Sonne, habe ich meine Internetseiten gestaltet, denn Sonne habe ich lieber als Winter und Regen!

Auf dieser Seite sollt ihr etwas über mich erfahren. Ich fass mich kurz, weil ich viel lieber etwas über Euch erfahren würde (schreibt mir doch was ins Gästebuch!!). Ich bin nämlich ganz furchtbar neugierig, und das war ich schon als kleines Kind. Da wollte ich immer Detektiv werden und mindestens so berühmt wie Sherlock Holmes. Ich hatte mich sogar beim Bundeskriminalamt beworben, doch die rieten mir damals, erst mein Abitur fertig zu machen. Nach dem Grundwehrdienst kam alles anders: Ich schlitterte ganz schnell in den Journalismus hinein und fing an, als freier Mitarbeiter einer Tageszeitung Geschichten anderer Menschen nachzuspüren und diese für jedermann verständlich zu veröffentlichen. 

Das gleiche mache ich auch bei meiner Familie. Bei der Definition, wer zur Familie gehört, bin ich sehr großzügig, seit ich meine Vorfahren und deren Nachfahren mit Angeheirateten über etliche Generationen in die Eifel, nach Belgien und Italien zurück verfolgen kann. Eine Blutsverwandtschaft zehnten Grades reicht locker aus. Manch interessante Geschichte ist dabei zu Tage gekommen, und "wenn ich mal Zeit habe", dann werde ich ein paar davon hier veröffentlichen. Ich habe Hunderte Verwandte mit dem gleichen Namensursprung aufgespürt, Tausende mit einem gleich lautenden Familiennamen und Zigtausende andersnamige Verwandte mit ihren Verwandten.

Inzwischen bin ich übrigens Redakteur - für ein Studium war keine Zeit. Da bin ich freilich Tag und Nacht immer mit den Gedanken bei der Arbeit. Aber es bleibt auch Zeit für meine Forschung und für den ein oder anderen Cappuccino, zum Beispiel in meinem Lieblingsbistro, gleich am anderen Ende der Straße, in der ich wohne. Dabei les' ich dann meist was, denn wenn es laut ist, kann ich mich am besten konzentrieren. (Harry Potter, Lord of the Rings, etwas Italienisches oder vielleicht ein Sachbuch zur Geschichte...) 

Zum Zeichnen (wie Freunde sagen, mein wahres Talent) oder Fotografieren komme ich leider nur noch ganz selten, dafür habe ich nun einige Stunden in der Nacht abzwacken können, und meiner Homepage ein Aussehen verpasst, mit dem sogar ich einigermaßen zufrieden bin. 

in Südfrankreich Bei der Studienfahrt in Südfrankreich. Das müsste 1986 gewesen sein.

Sprachen:
Deutsch - English - Italiano


Journalist - Familienforscher
Wilhelmstraße 2
53474 Ahrweiler