zur Startseiteüber meine PersonUmfangreiches zu meinen Ahnen und vielen anderen FamilienVom Hüter der Hoffnungsflamme und seiner 24 Strophen umfassenden Entstehungs- und Moralgeschichte "Flame of Hope"Diese SeiteEin kleiner Einblick in meine BibliothekHier gehören Lob und Anerkennung hinein, aber auch Verbesserungsvorschläge und Rügen

Kalabrien

...ist meine zweite Heimat. Nachdem ich herausgefunden hatte, dass der Vater meiner Mutter Italiener ist, habe ich 1998 Italienisch gelernt. Ganz im Süden Italiens habe ich meinen Großvater dann aufgespürt und mit ihm eine große Familie mit Onkeln, Tanten, Vettern und Cousinen, mit Halb- und Viertelvettern und noch einem Haufen anderer Verwandter. Zwei oder drei Mal im Jahr fahre ich sie besuchen und genieße es dann, mich in einem Land mit ganz anderer Kultur und Mentalität zu Hause fühlen zu dürfen.

Fortunato Cassalia, mein Großvater
Fortunato Cassalia spielt Organetto.

 
Mein Großvater wohnt in Polistena/Reggio di Calabria (oben: der Platz der Republik). Am Markttag, mittwochs, herrscht auf einem anderen Platz Hochbetrieb: Auf dem Markt und in der Fischhalle (rechts).

Gerace ist auf einen Felsen gebaut, teils aus Trümmern 
der ursprünglich griechischen 
Städte an 
der Küste.



Typische Hinterhofszene in Stilo. 


 

Ich am Strand bei Tropea
Strände sind an beiden Meeren zu finden.

 

weitere 
Strandfotos (Sept. 2003) 
vom Urlaub mit meiner Schwester 

"La cattolica" wird die ver-
mutlich im
X. Jhdt. in griechischem Stil errichtete Kirche von Stilo genannt.
Nicht weit entfernt liegt Riace. Dort erlebte ich im September 2003 das Fest zu Ehren der Schutzheiligen Kalabriens, Cosimo und Damian.

In Marina di
Gioiosa Ionica
werden im
 März 2004
die Boote und
 Netze repariert 
- dort, wo sonst Touristen
ihr Bad
nehmen.

Kleinwagen 
wie dieser Fiat 500
 sind heute noch in
 Italien sehr
 beliebt, und 
in dieser sonnen- verwöhnten Welt 
ohne Streusalz
 halten die Autos
 scheinbar ewig.


Ohne Zulassungs- nummer durften Salz und Tabak nirgends verkauft werden. Salz gibt es nun auch im Supermarkt, Tabak aber nur beim Tabaccaio.
Abendlicher Blick auf den Stromboli (l.) und auf die anderen Inseln vor Sizilien.
Im Postamt von Gerace sind zwar noch drei Schalter der Postbank in Betrieb, dennoch kann offenbar kein 50-Euro- Schein gewechselt werden. Vier Briefmarken zu 45 Cent kosten hier angeblich zwei Euro.
 
Die Autokennzeichen aus der Provinz Reggio di Calabria im Wandel der Zeit

 

(C) 1999, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004, 2005
by Manfred Reinnarth

zurück